2
Neu hier? Jetzt anmelden! |
 
Sport50
Du bist noch kein Fan von FLSE...
Turniernennung

Turniernennung in Luxemburg und Deutschland

Ab dem 01.01.2013 müssen Turniere über das FN-Nennungs-Online-Verfahren (NEON) genannt werden. 
Dieses System ermöglicht es den Turnierteilnehmern und den Turnierverwaltern schnell, unkompliziert und papierlos Nennungen zu erstellen, zu erfassen und auch zu überwachen.
Mithilfe des Turnierkalenders erhält man eine schnelle Auskunft über aktuelle Verstaltungen. Zudem können Sie eine persönliche Pferdeliste erstellen, pflegen und auf Turniere die gewollten Pferde nennen.
Um diese und weitere Funktionen nutzen zu können, müssen Sie sich über einen in Luxemburg registrierten Verein bei der FLSE einschreiben lassen.
Mit dem Ausstellen des Erstantrages einer Lizenz erhalten Sie das Passwort per Email und können sich bei NEON einloggen und alle Funktionalitäten nutzen.
Nennungen sollen fristgerecht zum Nennungsschluss abgeschickt werden. Ist dies nicht der Fall, so wird die Nennung zu einen Nachnennung. Diese werden nur mit Einverständnis des Veranstalters akzeptiert.

Nennung-Online NEON



Zahlung der Turniernennung

Die Zahlung der erforderlichen Nenngelder und sonstigen Gebühren durch Erteilung eines entsprechenden Einziehungsauftrages automatisch im FN-NEON System. Sie müssen vor der ersten Turniernennung eine richtige Bankverbindung im FN-NEON / Profil / Bankverbindung / neu angeben.
Dies gilt auch für die WBO Turniere.
Mode d'emploi Neon FR

Nennung WBO Turniere

Auch WBO Turniere mit LK0 und LK6 Teilnehmer müssen, über NEON nennen.
Nicht registrierte Pferde können in NEON unter NICHT REGISTRIERTE PFERDE genannt werden. Mit Angabe von Name, Alter, Farbe usw....
Nachnennung sind auch für WBO Turniere nur mit Zustimmung des Veranstalters möglich. Es werden keine Nachnennungsgebühren gefordert.
Pferde müssen auf WBO Turnieren nicht als Turnierpferde eingetragen sein, jedoch müssen diese auch einen Equidenpass mit korrekten Impfungen besitzen.